Ein Raum für HeartStorming zum Heilig Femininen & Heilig Maskulinen


 

Lasst uns aufbrechen in ein Zeitalter, in dem wir von unseren menschlich-persönlichen Wurzeln in Gaias MutterErde bis in die Flügelspitzen unserer seelischen Heimat hinein ewiglich als inkarnierte Liebe in Form des HeiligFemininen und des HeiligMaskulinen aus der Quelle unserer GöttlichenEltern hervorsprudeln und unsere Göttliche Natur herzvoll und mit erwachtem Bewusstsein persönlich als Mann & Frau verkörpern!


 

divinelove


 

Seit Anbeginn unserer inkarnativen Kapitel hier auf Erden in menschlicher Form tobt der GeschlechterKampf, in dem sich stets ein Geschlecht in Arroganz und scheinbarer Überlegenheit über das andere erhebt und es dabei abwertet, unterdrückt, missbraucht und demütigt. Dann folgt Rache der jeweils Unterdrückten gegen exakt diese Behandlung durch wahlweise Gewalt oder Verweigerung. Dieses für beide Seiten so leidvolle und qualvolle Desaster mündete schließlich vor nicht allzu langer Zeit in dem Versuch der Frauen, den Männern „gleich“ zu werden. Gleichberechtigt. Gleich stark. Gleich intelligent. Gleich gut bezahlt. Gleichgestellt. Dazu gibt es sogar ein Gesetz. Das Ding ist nur: Frauen und Männer, das Weibliche und das Männlich sind nicht gleich. Sie sind polar. Zwei Magneten, die sich seit Äonen nacheinander sehnen und verzehren und doch nie zusammenkommen.

Die Gründe sind ebenso simpel wie schwerwiegend: Unbewusstheit, Verdrängung, Abspaltung und FalschheitsGefühl/UnzulänglichkeitsGefühl in Bezug auf menschliche Individualität ALS Mann/Frau (GenderAspekt der IndividualitätsAngst). Existenzielle Angst vor unserer KernVerletzlichkeit als Wesen. WertlosigkeitsEmpfinden i.B.a. unsere jeweiligen GenderEigenschaften. Was uns gleich macht, ist, dass Frauen und Männer in Essenz aus Emotionen bestehen. Aus Liebe, im tiefsten, unveränderlichen, ewiglichen Kern.

ich empfinde das aufsteigende Zeitalter als eines, in dem Frauen und Männer von ihren ungeheilten, strategischen Versionen ihres Selbst zur essenzhaften, puren Version ihres Selbst heilen und wachsen. Für mich fühlt es sich dabei nicht so an, das Weibliche mehr zu betonen als das Männliche, wie manche NewAgeRichtungen behaupten. ich fühle vielmehr, dass es für alle Menschen darum geht, sich innerlich daran zu erinnern und ihr Leben darauf auszurichten, dass sie primär aus Emotionen -in Essenz namentlich aus Liebe- bestehen und alle Blockaden aus dem Weg zu heilen, die verhindern, dies ständig direkt zu erfahren und auch fühlbar jeden BeziehungsRaum ihres Alltags zu bringen. Emotionen gehören nicht vorrangig oder zuerst zum femininen Prinzip: Männer und Frauen bestehen aus männlichen und weiblichen (sowie aus animalischen, spirituellen und kindlichen) SeelenQuellen;. Jede SeelenQuelle ihrerseits besteht in Essenz aus einer ganz individuellen Version von Liebe. Liebe ist unsere emotionale Essenz und der Webstoff, aus dem wir gemacht sind: Alle Emotionen, die wir fühlen, entstehen aus dieser QuellLiebe, auch die sogenannten negativen Emotionen. Es geht für Frauen und Männer darum, all jene SchattenVersionen zu heilen, die uns bisher davon abgehalten haben, dies in jedem Moment unseres Lebens zu erfahren, zu verkörpern und direkt und verletzlich zu transagieren.

 

 


In diesem HeartStormingRaum ist jede und jeder, die und der sich berufen fühlt, einen eigenen emotio-spirituellen Beitrag zu diesem Thema zu bringen, herzvoll eingeladen, einen Text einzureichen, der hier veröffentlicht werden kann (auf Wunsch natürlich auch anonym).
ich selber schreibe eine offene Reihe von Beiträgen, wann immer ich mich dazu berufen fühle. Vielleicht inspiriert dich das eine oder andere daran ja, tiefer in dein eigenes HeiligFeminines und HeiligMaskulines einzutauchen, es zu erforschen, dir die SchattenAspekte deutlicher in Bewusstsein zu rufen und sie zu ihrer Essenz hin zu heilen.

Von Herzen ~ Iona 


 

Artikel zum HeiligFemininen&HeiligMaskulinen