Herzlich Willkommen in unserer LeseEcke!

 

Ob bei gemütlichem KaminFeuer und einem leckeren Tee oder einfach in einem entspannt-neugierigen Moment auf deiner Couch; wir wünschen dir viel Freude und eine erkenntnisreiche und bewegende Zeit beim Durchstöbern unserer philosophischen HintergrundInformationen rund um die emotio-spirituelle Arbeit von Heart Dialogue.

Einige VorabBemerkungen dazu sollen helfen, diese Informationen stimmig verdaubar zu machen.

Wir halten es in Heart Dialogue grundsätzlich so, aus primär gefühlt-erfahrenen HerzensProzessen heraus sekundär übergeordnete, kontextuelle, philosophische Schlussfolgerungen zu ziehen. Das FühlenErleben steht immer an erster Stelle. Aus der erlebten Landschaft heraus versuchen wir im Nachhinein und bei genügend Erfahrung sowie eigener gesunder Verkörperbarkeit dieser Erfahrungen und daraus gewonnener persönlicher HerzensKompetenz eine Landkarte zu erstellen, die dann im Folgenden auch anderen Reisenden dienlich sein kann.

Bei der Beschreibung dieser emotio-spirituellen Landschaften, Prozesse und unserem gewonnen Verständnis über die Schöpfung und das GöttlicheWesen verwenden wir auf diese Homepage jede Menge Worte. Und Worte sind nichts als das: Worte. Sekundäre Bezeichnungen von etwas, was wir primär fühlen-erleben und sind. Von vielen psycho-spirituellen Lehren werden ähnliche oder dieselben Worte verwendet, obwohl dabei häufig subtil oder dramatisch andere Aspekte des Seins gemeint sind. Das kann emotional ziemlich verwirrend sein, auch wenn man oft meint, mental zu verstehen, was gemeint ist. Deshalb gibt es auf dieser Homepage ein umfangreiches Glossar, in dem wir versuchen, besonders wichtig erscheinende beziehungsweise von uns sehr speziell verwendete Worte so zu definieren, wie wir sie fühlen und meinen. Da wir natürlich auch für die Beschreibung der Worte wieder Worte gebrauchen, raten wir ganz grundlegend dazu, zu versuchen, unsere Texte mehr fühlend als verstehend zu studieren. 

Unsere grundsätzliche Motivation dafür, auf den folgenden Seiten akkurat und ausführlich zu beschreiben, wie wir den YangSchöpfer, das Göttliche Yin, die Schöpfung und die menschliche Seelen erleben und was für übergeordnete Schlüsse wir daraus ziehen, ist, Spiritualität als solche zu entmystifizieren und dadurch zu verdeutlichen, dass das SchöpferWesen in all SeinenIhren Aspekten für jeden Menschen zugänglich ist! 
Aus der Sicht von Heart Dialogue ist das SchöpferWesen in SeinerIhrer Existenz als solcher zutiefst mystisch; Es hat kein Interesse daran, mit uns Verstecken zu spielen und künstlich geheimnisvoll zu bleiben. Wir alle sind SeineIhre Kinder und keiner von uns braucht einen Guru oder Priester, Meister oder Medium, Jesus oder Mohammed, um Es zu finden; einzig unsere emotionalen Verwundungen aus der Kindheit und anderen Leben sowie die daraus resultierenden SchutzKnoten und unsere existentiellen UrSeelenÄngste stehen uns im Wege dazu, zu fühlen und zu erleben, dass Es die ganze Zeit darauf wartet, dass wir als SeineIhre SeelenKinder erwachsen werden und Es aus dieser ErwachsenHeit heraus hier auf Erden als persönliche Individuen verkörpern.
Und um all das aus dem Weg zu heilen, kann es tatsächlich sehr hilfreich sein, eine Weile einen persönlichen WegBegleiter zu haben, der/die sich in der Landschaft der SeelenHerzen schon ein bisschen auskennt und dem du vertraust, weil sein/ihr Herz zu deinem Herzen spricht und du fühlen kannst, dass dein Herz mit allem, was du darin an Licht und Schatten trägst, bei diesem Menschen in Liebe landen kann.